Corona-Schutzimpfung

Wir impfen zurzeit mittwochs

Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen

Impfstoff: BioNTech/Pfizer (Alter +12 Jahre)

Liebe Patientinnen und Patienten,

WICHTIG: Das NRW-Gesundheitsministerium verantwortet die Vorgaben zur Impfstoffzuteilung und Impf-Priorisierung auf Basis der Coronavirus-Impfverordnung des Bundesgesundheitsministeriums. Wir, als impfende Praxis, planen und impfen entsprechend dieser Vorgaben.

Ihr Praxis-Team

+++ AKTUALISIERT am 10.03.2022 +++

AUFFRISCHIMPFUNGEN (Booster) – 1. Booster (3. Impfung) und 2. Booster (4. Impfung)
NEUESTE EMPFEHLUNGEN DES BUNDESGESUNDHEITSMINISTERIUMS UND DER STIKO

Das Bundesgesundheitsministerium hat in seiner aktualisierten Impfverordnung festgelegt, dass grundsätzlich alle Bürgerinnen und Bürger Anspruch auf eine Auffrischimpfung (Booster) haben. In Verbindung mit der am 21.12.2021 erschienen 16. Aktualisierung der COVID-19-Impfempfehlung der STIKO  sowie der jüngsten STIKO-Empfehlung vom 13.01.2022 ergeben sich für uns folgende Schwerpunkte bei den Impfangeboten an unserer bestehenden und darüber hinaus interessierten Patienten:

  • COVID-19-Erst-/Zweitimpfungen für alle, die noch nicht geimpft sind bzw. die Grundimmunisierung abschließen müssen! (Zweitimpfungen erfolgen 3 Wochen nach Erstimpfung)

  • COVID-19-Booster (3. Impfung) für Personen ≥ 12 Jahre (ab 3 Monate nach Grundimmunisierung)

     

  • COVID-19-Booster (4. Impfung) für Personen ≥ 70 Jahre (ab 3 Monate nach 3. Impfung)
    Die Stiko-Empfehlung gilt generell für über 70-Jährige, für Bewohner von Alten- und Pflegeheimen und Menschen mit Immunschwächekrankheiten. Ebenso greift sie für die Beschäftigen in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen insbesondere mit direktem Patientenkontakt. Bei den gesundheitlich gefährdeten Menschen soll die 4. Impfung frühestens drei Monate nach der 3. Impfung verabreicht werden.
    Bei Beschäftigten im Gesundheitswesen frühestens vier Monate nach der 3. Impfung.

     

  • COVID-19-Optimierung mit einem mRNA-Impfstoff (Zweitimpfung) für Personen, die mit dem Impfstoff Janssen® von Johnson & Johnson geimpft wurden (ab 4 Wochen nach Erstimpfung) sowie Auffrischimpfung (Booster) weitere 3 Monate nach der Optimierung.

    ACHTUNG: Wer mit J&J erstgeimpft wurde, benötigt zwei weitere Impfungen, um den Booster-Status bzw. 2G+ zu erfüllen.

Fragen & Antworten

Unsere Impfeinladungen richten sich zuerst einmal an unsere Patienten. Mit Aufhebung der Priorisierung und aufgrund der Tatsache, dass fast alle unserer Patienten mindestens einmal geimpft werden konnten, können sich auch fremde Patienten bei uns impfen lassen.

Grundsätzlich haben wir die Möglichkeit der Onlinebuchung von Erstimpfterminen bereits erfolgreich umgesetzt. Aufgrund der nur noch sehr geringen Nachfrage nach COVID-19-Erstimpfungen, können Impftermine aktuell nicht online gebucht werden.

Zweit- und Drittimpfungen richten sich nach den Terminen der vorherigen Impfungen und können deshalb nicht online gebucht werden.

Bei Impfanfragen für Erst-, Zweit-(wenn Erstimpfung woanders stattgefunden hat) oder Drittimpfungen nutzen Sie bitte unserer E-Mailadresse biontech-impfung@praxis-zarini.de

Grundsätzlich sieht die Impfstrategie vor, dass die impfenden Arztpraxen mit allen zugelassenen Impfstoffen versorgt werden. Die Zuteilung erfolgt durch das NRW-Gesundheitsministerium.

Stand 22.11.2021:
Aufgrund der überraschend kurzfristig verkündeten Begrenzung in der Zuteilung von BioNTech an impfende Arztpraxen, werden wir ab der 48. KW mit beiden m-RNA-Impfstoffen von BioNTech/Pfizer und Moderna impfen.

 30-Jährige und jünger erhalten nur BioNTech/Pfizer!

Zweitimpfung: Aktuell liegt bei BioNTech/Pfizer ein Zeitraum von 3-4 Wochen zwischen Erst-und Zweitimpfung.

Drittimpfung (Affrischung/Booster-Impfung): Für fast alle zweifach Geimpfte (Biontech/Biontech, Moderna/Moderna, AstraZeneca/AstraZeneca, AstraZeneca/Biontech) gilt ein Abstand zur Zweitimpfung von mind. 6 Monaten.

Patienten, die ein stark geschwächtes Immunsystem haben oder z.B. an einer Krebstherapie teilnehen, kann im Einzelfall ein sehr viel kürzerer Impfabstand sinnvoll sein.

Johnson & Johnson-Geimpfte: Hier gilt ein kürzerer Impfabstand und es kann bereits nach 4 Wochen aufgefrischt werden.

 

Gerne versuchen wir für Sie den bestmöglichen Impftermin zu finden. Da es aber noch keine Einzel-Impfdosen für die COVID-19-Schutzimpfung gibt, müssen wir immer mindestens 6 Patienten für einen Impftermin planen. Dies ist im laufenden Praxisbetrieb nicht möglich, weshalb wir nur an bestimmten Tagen ausserhalb der Öffnungszeiten impfen (z.B. mittwochs ab 14:00).

Mit dem Wegfall der Priorisierung können Patienten grundsätzlich den Wunsch äußern, mit welchem Impfstoff sie geimpft werden möchten. Unsere Praxis orientiert sich bei der letztendlichen Empfehlung und Entscheidung jedoch auch an den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO). Das Alter sowie mögliche Vorerkrankungen spielen bei dieser Entscheidung ebenfalls ein wesentliche Rolle.

Stand 27.10.2021:
Wir impfen bis auf Weiteres nur mit dem mRNA-Impfstoff von BioNTech/Pfizer.

  • Nein. Die Impfung ist freiwillig und kostenlos.
  • Sollten Sie von uns ein Impfangebot und einen Termin erhalten haben und möchten das Impfangebot doch nicht wahrnehmen, bitten wir Sie, uns schnellstmöglich zu informieren, so dass der Termin an den nächsten Patienten vergeben werden kann.

WICHTIG! Der Impfstoff wird am Tag der Impfung durch uns bereits vorbereitet und MUSS am gleichen Tag verbraucht werden. Nicht wahrgenommene Impftermine müssen wir daher kurzfristig mit anderen Patienten besetzen, damit der Impfstoff nicht ungenutzt vernichtet wird. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihren Termin absagen, wenn Sie ihn nicht wahrnehmen können/wollen. Vielen Dank!

Wichtige Dokumente - Bitte zum Impftermin mitbringen

Die folgenden 2 Dokumente zur Impf-Aufklärung und Impf-Einwilligung  muss jeder Impf-Patient ausgefüllt und unterschrieben zur Impfung mitbringen. Bitte nutzen Sie deshalb beide Download-Verlinkungen.

Sie haben hier die Möglichkeit, die Dokumente bereits vorab online abzurufen.
Beide Dokumente können direkt online ausgefüllt und dann ausgedruckt werden, um sie unterschrieben zum Impf-Termin mitzubringen. Wir haben dann in der Praxis mehr Zeit, mögliche offene Fragen zu benatworten.

WICHTIG: Es müssen sowohl das Aufklärungsmerkblatt als auch der Einwilligungsbogen (enthält auch den Anamnesebogen) ausgefüllt und unterschrieben mitgebracht werden.

Sollten Sie keine Möglichkeit zum Ausdrucken haben, erhalten Sie die Dokumente bei uns in der Praxis.

Blau = Dokumente für BioNTech/Pfizer und Moderna

HINWEIS:

Aufgrund der sehr dynamischen Informationslage weisen wir darauf hin, dass nicht alle auf dieser Seite bereitgestellten Informationen stets tagesaktuell sein können. Bitte informieren Sie sich zusätzlich auch über die bereitgestellten Verlinkungen auf die Impfseiten des Robert-Koch-Instituts (RKI) und des Gesundheitministeriums NRW (MAGS).

Nichts mehr verpassen mit unserem Praxis-Newsletter.

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter und erhalten Sie alle Neuigkeiten rund um unsere Praxis sowie die aktuellesten Entwicklungen zum Coronavirus direkt per E-Mail.

Indem Sie auf „Jetzt Registrieren“ klicken, erklären Sie sich mit der Zusendung des Newsletters einverstanden. Nähere Infos entnehmen Sie bitte den Datenschutzbestimmungen.